AGB`s

AGB`s mit Widerrufserklärung

Allgemeine Geschäftsbedingungen von

BEHRENDT

Kommunikationstraining & Managementberatung e.K. Dresden

Teil I. Seminare & Coaching

Teil II. Nutzung der Online-Plattform

 

Teil I. Seminare & Coaching

  1. Vertragsverhältnis

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend bezeichnet als „AGB“) gelten für die Nutzung der Website www.behrendt-training.de (nachfolgend bezeichnet als „Website“), sowie für alle geschlossenen Verträge zwischen BEHRENDT Kommunikationstraining & Managementberatung e.K., Herzogswalder       Str. 34, 01169 Dresden, Deutschland (nachfolgend bezeichnet als „BEHRENDT Training“) und dem Kunden (nachfolgend bezeichnet als „Kunde“ oder „Käufer“). Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

Der Kunde ist an die Buchung, ob schriftlich, per Fax, Website oder e-mail, gebunden. Der Vertrag ist abgeschlossen, wenn BEHRENDT Training die Anmeldung bestätigt. Die Bestätigung kann schriftlich per Post, e-mail oder Fax erfolgen. Nebenabreden bedürfen der Schriftform.

  1. Pflichten des Kunden

Der Kunde hat pünktlich zu Beginn der Veranstaltung am vereinbarten Trainingsort zu sein. Sollte er wegen Verspätung nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, dann kann er daraus keine finanziellen Forderungen ableiten. Dem Kunden obliegt es, besondere Ausrüstungsgegenstände (Outdoor) auf Anraten des Veranstalters mitzubringen. Solche Ausrüstungsgegenstände sind insbesondere wetterfeste und belastungstaugliche Kleidung, festes Schuhwerk und Rucksack.

Der Kunde ist zur Befolgung der Anweisungen des Veranstalters verpflichtet. Die Nichtbeachtung einer Anweisung (Outdoor) hat den unwiderruflichen Ausschluss des Teilnehmers von der weiteren Veranstaltung zur Folge. Eine Erstattung der Trainingsgebühr ist ausgeschlossen.

  1. Leistungen, Pflichten des Veranstalters

Der Veranstalter kann den Kunden über besondere Anforderungen der Veranstaltung (Outdoor) vorab informieren. Dem Veranstalter bleibt es vorbehalten, Teilnehmer von einzelnen Angeboten auszuschließen, wenn der Teilnehmer die notwendigen körperlichen oder sonstigen Voraussetzungen nicht erfüllt. Eine Erstattung der Teilnahmegebühr erfolgt in diesem Fall nicht. Dem Veranstalter bleibt vorbehalten, die Erbringung ärztlicher Tauglichkeitsbescheinigungen oder sonstige Erklärungen (Einverständniserklärung der Eltern etc.) zu verlangen. Wird der Aufforderung zur Beibringung solcher Erklärungen und Unterlagen keine Folge geleistet, kann der Veranstalter die Leistungserbringung bis zur Beibringung der geforderten Unterlagen verweigern. Erfolgt die Beibringung nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen, so ist der Veranstalter nicht zur Leistungserbringung verpflichtet. Eine Preiserstattung erfolgt nur gegen den Nachweis anderweitiger Verdienstmöglichkeiten des Veranstalters. Die Nachweisführung obliegt dem Kunden.

Bei zu geringer Anzahl von Anmeldungen, aus organisatorischen Gründen oder höherer Gewalt behalten wir uns vor, Veranstaltungen abzusagen. Von uns werden die bereits entrichteten Gebühren unaufgefordert zurück-überwiesen. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Bei Vorliegen sonstiger unvorhersehbarer Gründe, z. B. bei Erkrankung oder plötzlicher Verhinderung einer Trainerin / eines Trainers behalten wir uns vor, andere gleichwertige Trainer oder Referenten einzusetzen, Orts- oder Terminänderungen vorzunehmen. Vertretbare Abweichungen von angekündigten Veranstaltungen bleiben vorbehalten und berechtigen nicht zum Schadensersatz.

Der  Veranstalter  haftet  nicht  für   Verluste, Unfälle  oder  Schäden, gleich  welchen Ursprungs, an Personen oder Sachen. Der Teilnehmer nimmt auf eigene Verantwortung an der Veranstaltung teil.

  1. Zahlungsbedingungen, Rücktritt

Bei Bestätigung der Buchung ist der Gesamtbetrag fällig. Bei Firmenseminaren mit Rechnungslegung. In der Reihenfolge des Zahlungseinganges (Gutschrift auf dem Konto) erhält jeder Teilnehmer nach Eingang der Zahlung eine Bestätigung des Zahlungseingangs und den genauen Trainingsort per Post/E-mail.

Mit Erhalt der Bestätigung wird die Trainingsgebühr fällig, auch wenn Sie an diesem Seminar nicht teilnehmen können. Bei begründeter Verhinderung am Seminartag können Sie für einen späteren Termin umbuchen.

Der Kunde ist vor Veranstaltungsbeginn zum Rücktritt berechtigt. Maßgeblich für die Rücktrittserklärung ist der

Eingang derselben beim Veranstalter.

Die Rücktrittserklärung hat im Interesse der Nachweisbarkeit schriftlich (auch per E-mail möglich) zu erfolgen. Tritt ein Kunde von der Teilnahme zurück, so ist er zur Entschädigung verpflichtet.

Entschädigungssätze bei Rücktritt:

– bis zum 30. Tag vor Beginn  20 % des Gesamtpreises

– bis zum 16. Tag vor Beginn  60 % des Gesamtpreises

Bei Absagen, welche danach bei uns eingehen, ist die volle Veranstaltungsgebühr fällig.

Nimmt eine Teilnehmer/in die Leistung nicht oder nur zum Teil in Anspruch, besteht für den nicht genutzten Teil kein Rückvergütungsanspruch. Selbstverständlich entsteht keine Bearbeitungsgebühr, wenn Sie einen Ersatzteilnehmer oder eine Ersatzteilnehmerin stellen.

  1. Kündigung

Der Veranstalter und der Kunde sind zur Kündigung des Vertrages im Falle höherer, bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer Gewalt berechtigt. Der Veranstalter ist zur Preiserstattung nur insoweit verpflichtet, als dass er Leistungen noch nicht erbracht hat und zur Erbringung dieser noch nicht erbrachten Leistungen nicht in der Lage ist. Der Kunde ist zur Kündigung auch berechtigt, soweit er eine erhebliche Beeinträchtigung oder Unzumutbarkeit der Teilnahme nachweist.

  1. Warenlieferung

Die Lieferung erfolgt per Rechnung oder Bankabbuchung. Die Lieferung erfolgt zzgl. 3,50 EUR Versandkosten-pauschale. Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von BEHRENDT Training.

  1. Beratungen

Zu unserem Beratungsangebot gehören auch Vorgespräche und Präsentationen zur Klärung von Trainings- und Coaching-Maßnahmen. Sie werden entsprechend unseren Tages- und Stundensätzen in Rechnung gestellt; bei Auftragserteilung innerhalb eines Jahres gutgeschrieben. Das Erstgespräch ist kostenfrei.

  1. Preise, Zahlungsverzug

Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung/ Buchung im Internet ausgezeichneten Preise. Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen und Einbeziehungskosten berechnet. Die Übernachtungskosten und Seminarpau- schalen rechnet jeder Teilnehmer selbst mit dem Hotel ab. Die Seminargebühren beinhalten keine Reise- und Hotelkosten und Mittagessen.

  1. Allgemeines

Ton- und Videoaufzeichnungen sind nur nach Absprache gestattet. Die Teilnehmerzahl pro Outdoor-Training ist in der Regel auf 14 Teilnehmer begrenzt.

Bei rechtzeitiger Planung, sind „In-House“-Seminare jederzeit möglich, dass heißt, wir kommen gerne zu Ihnen ins Unternehmen oder an Ihrem Trainingsort.

Es werden nur die Kilometerpauschalen fällig.

Sowohl die Veranstalter, als auch die Teilnehmer versichern hiermit an Eides statt, dass weder er, noch seine Mitarbeiter jemals Kurse von Scientology besucht haben. Weder er bzw. sein Unternehmen arbeiten nach der Technologie von L. Ron Hubbard. Das gleiche gilt genauso für andere Sekten jeglicher Art.

  1. Erfüllungsort, Gerichtsstand

Erfüllungsort ist der Firmensitz von BEHRENDT Kommunikationstraining & Managementberatung e.K.. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten und juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist bei Klagen der Gerichtsstand am Firmensitz von BEHRENDT Training. Soweit Ansprüche von BEHRENDT Training nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz.

Die Geschäftsbedingungen treten mit Wirkung vom 25.05.2018 in Kraft. Änderungen sind nur durch schriftliche Bestätigung seitens BEHRENDT Training möglich.

Teil II. Nutzung der Online-Plattform

1. Geltung

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend bezeichnet als „AGB“) gelten für die Nutzung der Online-Plattform www.limbico.de (nachfolgend bezeichnet als „Online-Plattform“), sowie für alle geschlossenen Verträge zwischen BEHRENDT Kommunikationstraining & Managementberatung e.K., Herzogswalder       Str. 34, 01169 Dresden, Deutschland (nachfolgend bezeichnet als „BEHRENDT Training“) und dem Kunden (nachfolgend bezeichnet als „Kunde“ oder „Käufer“). Die Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

Hierbei richten wir unsere Angebote sowohl an Unternehmer i. S. d. § 14 BGB (nachfolgend bezeichnet als „Unternehmer“), als auch an Verbraucher i. S. d. § 13 BGB (nachfolgend bezeichnet als „Verbraucher“) auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

Verbraucher i.S.d. § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Unternehmer i.S.d. § 14 BGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

 

2. Leistungsgegenstand

BEHRENDT Training erbringt alle nachfolgend beschriebenen Leistungen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Geschäftsbedingungen des Käufers werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn BEHRENDT Training ihrer Geltung nicht ausdrücklich widerspricht.

Der Käufer hat die Möglichkeit über unsere Online-Plattform oder andere Plattformen (z.B.: digistore24 u.a.) unterschiedliche Produkte zu kaufen. Hierbei kann es sich um Neuware oder um gebrauchte Ware handeln, wobei diese Eigenschaft auf der jeweiligen Produktseite deutlich gekennzeichnet ist. Weiterhin bietet  BEHRENDT Training den Abschluss von Abonnements an, welche sich auf den Kauf von Produkten oder die Erbringung von Dienstleistungen beziehen können. Wir verkaufen auch im eigenen Namen und für eigene Rechnung Produkte und Dienstleistungen von Händlern und Dienstleistern (nachfolgend bezeichnet als „Vertragspartner“, die sich für den Fall eines Kaufes des Kunden bei BEHRENDT Training uns gegenüber zur unmittelbaren Leistungserbringung an den Käufer verpflichtet haben. Die Auslieferung des Produktes oder die Erbringung der Dienstleistung erfolgt somit über unsere Vertragspartner (deren Logo im Bestellprozess erscheint), die unsere Erfüllungsgehilfen sind. Das gilt ebenfalls für alle Arten von Dienstleitungen oder auch Mitgliedschaften.

Unsere Vertragspartner sind berechtigt, in unserem Namen ergänzende produktspezifische Nutzungs-bedingungen vorzuhalten, die ebenfalls Vertragsgegenstand werden.

Wir werden den Käufer rechtzeitig und in angemessener Form darauf aufmerksam machen, wenn solche produktspezifischen Nutzungsbedingungen Anwendung finden sollen, und dem Käufer in angemessener Weise Gelegenheit zur Kenntnisnahme geben. Der Vertrag über den Kauf des Produktes oder der Dienstleistung (inkl. ggf. anwendbarer produktspezifischer Nutzungsbedingungen) kommt mit uns oder der anderen gewählten Online-Plattform (z.B.: digistore24 u.a.) zustande.

 

3. Vertragsschluss

Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

Um Produkte der Online-Plattform zu kaufen, kann der Käufer die ausgewählte Ware in den Warenkorb legen und daraufhin die Bestelldaten in die vorgegebene Bestellmaske eingeben.

Nach der Wahl der Versandart und des gewünschten Bezahlverfahrens, sowie dem Akzeptieren dieser AGB, sendet er sein verbindliches Angebot mit Klick auf den Button „Jetzt kaufen“ ab. Im Anschluss an diesen Bestellprozess erhält der Käufer eine E-Mail mit der Bestellbestätigung. Diese Bestellbestätigung stellt jedoch noch keine Annahme des vom Käufer übersandten Angebotes dar.

Dann wird der Vertragstext der Bestellung gespeichert und der Käufer kann diesen vor der Versendung seiner Bestellung ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung auf „Drucken” klickt. Jetzt erhält der Käufer eine Bestellbestätigung sowie eine Auftragsbestätigung mit allen Bestelldaten an die von ihm angegebene E-Mail-Adresse.

4. Software

Sollte ein geliefertes Produkt aus Software bestehen oder solche enthalten, wird diese Software entsprechend den jeweiligen Lizenzbedingungen geliefert.

Diese Software darf nur insoweit vervielfältigt, adaptiert, übersetzt, zur Verfügung gestellt, vertrieben, verändert, disassembliert, dekompiliert, zurückübersetzt oder mit anderer Software kombiniert werden, als dies durch die Lizenzbedingungen oder die einschlägigen Gesetze, insbesondere § 69 d Abs. 2 und 3 sowie § 69 e Urhebergesetz, ausdrücklich gestattet wird.

Der Käufer hat BEHRENDT Training von der Haftung sowie von allen Forderungen und Kosten freizustellen, die durch die Verletzung von Schutzrechten Dritter durch den Käufer entstehen.

 

5. Preise

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Preise sind in EUR angegeben. Mehrwert- und Umsatzsteuer sind ausgewiesen.

Die Versandkosten sind in diesem Preis nicht enthalten und werden im Bestellprozess separat angezeigt.

Bei Kaufverträgen ist der zu zahlende Gesamtbetrag inkl. Versandkosten sofort fällig.

Die Höhe der Preise, die der Käufer beim Kauf bezahlen soll, wird unabhängig davon, ob sie unterschiedlich oder gleich hoch sind, klar und verständlich auf dem Bestellformular ausgewiesen.

Sofern der Käufer Unternehmer ist, verstehen sich die Preise zuzüglich Verpackung, Fracht, Porto, Versandkosten und Versicherung. Soweit sich unsere Einkaufspreise, Transportkosten, betriebsbezogene Steuern oder sonstige Kosten, die sich auf den einzelnen Preis auswirken, zwischen Vertragsschluss und vereinbartem Liefertermin – bei einem Nichthandelsgeschäft nur, wenn dieser Zeitraum mehr als 4 Monate beträgt – für uns unvorhersehbar verändern, kann jede der Vertragsparteien eine entsprechende Preisanpassung verlangen.

 

6. Zahlungsbedingungen

BEHRENDT Training bietet dem Käufer unterschiedliche Zahlungsmethoden – bei den verschiedensten Plattformen – an. Diese sind: Paypal, Kreditkartenzahlung mit Master- oder Visacard, elektronisches Lastschriftverfahren und Sofortüberweisung.

Wenn der Käufer über das ein Bestellformular ein Produkt im Zusammenhang mit einem Abonnement („Abo-Produkt“) oder ein Produkt oder eine Dienstleistung, die Teilzahlungen beinhaltet erwirbt, dann gilt das als eine Einzugsermächtigung, die der Käufer uns erteilt. Die Höhe der zu leistenden Zahlungen richtet sich nach dem gekauften Produkt. Die Preise und der vereinbarte Zahlungszeitraum sind immer eindeutig auf dem Bestellformular aufgeführt. Diese Einzugsermächtigung gilt in diesem Falle für den jeweils verwendeten Bezahlungsweg.

Im Falle eines Widerrufs der Vertragserklärung durch den Verbraucher gemäß § 7 oder im Falle einer Rückabwicklung des Vertrages aus anderen Gründen erstatten wir den bereits gezahlten Kaufpreis.

Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde. Im Falle der Erteilung eines SEPA Mandats ist zeitgleiche Rückbuchung durch den Käufer daher nicht notwendig. Sollte der Käufer nach dennoch veranlasster Rückbuchung und gleichzeitiger Rückzahlung durch uns nach angemessener Fristsetzung durch uns den unberechtigt erhaltenen Betrag nicht zurückzahlen, sind wir berechtigt zur zivilrechtlichen Durchsetzung unserer Ansprüche Auskunft bei der kontoführenden Bank des Käufers über die zu dem Kontoinhaber gehörenden personenbezogenen Daten zu verlangen. Außerdem behalten wir uns in diesem Fall eine Strafanzeige vor.

7. Widerrufsrecht für Verbraucher

Widerrufsbelehrung für die Lieferung von Waren

Wenn der Käufer Verbraucher ist, steht ihm das folgende Widerrufsrecht zu:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Im Falle eines Vertrags über mehrere Waren, die Sie im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die getrennt geliefert werden beginnt die Frist an dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (BEHRENDT Kommunikationstraining & Managementberatung, Herzogswalder Str. 34, 01169 Dresden, Telefon: +491738300627,  E-Mail: widerruf@behrendt-training.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind, bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen, bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde; bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden; bei Fernabsatzverträgen über die Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.”

Widerrufbelehrung für die Lieferung digitaler Inhalte

Wenn der Käufer Verbraucher ist, steht ihm das folgende Widerrufsrecht zu:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (BEHRENDT Kommunikationstraining & Managementberatung, Herzogswalder Str. 34, 01169 Dresden, Telefon: +491738300627,  E-Mail: widerruf@behrendt-training.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet

Widerrufsbelehrung für die Erbringung von Dienstleistungen

Wenn der Käufer Verbraucher ist, steht ihm das folgende Widerrufsrecht zu:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (BEHRENDT Kommunikationstraining & Managementberatung, Herzogswalder Str. 34, 01169 Dresden, Telefon: +491738300627,  E-Mail: widerruf@behrendt-training.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich des Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

 

8. Lieferung und Lieferzeit

Der Versand erfolgt innerhalb von 10 Tagen nach Geldeingang auf unserem Konto.

Teillieferungen sind zulässig und selbständig abrechenbar, insofern dies für den Käufer zumutbar ist und er ein objektives Interesse an der Teillieferung hat.

Gerät BEHRENDT Training in Verzug, so kann der Käufer sofern er Unternehmer ist nur nach fruchtlosem Ablauf einer schriftlich gesetzten angemessenen Nachfrist, die mindestens vierzehn Tage betragen muss, vom Vertrag insoweit zurücktreten, als dass das Produkt bis dahin nicht als versandbereit gemeldet wurde. Im Falle eines Teilverzuges oder einer Teilunmöglichkeit kann der Käufer nur dann vom gesamten Vertrag zurücktreten oder nur dann Schadensersatz wegen Nichterfüllung der ganzen Verbindlichkeit verlangen, wenn die teilweise Erfüllung des Vertrages für ihn kein Interesse hat.

 

9. Gefahrübergang

Ist der Käufer Verbraucher, gelten die gesetzlichen Regelungen für den Gefahrübergang der Kaufsache.

Sofern der Käufer Unternehmer ist, geht die Gefahr auf ihn über, sobald die Sendung an die durch Digistore24 sorgfältig ausgewählte Transportperson übergeben wurde oder zwecks Versendung das Lager oder das eines Unterlieferanten verlassen hat. Verzögert sich der Versand auf Wunsch des Käufers, so geht die Gefahr bei Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über. Dasselbe gilt bei der Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten.

 

10. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Kaufpreiszahlung im Eigentum von BEHRENDT Training.

Vor Übergang des Eigentums ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne Zustimmung von BEHRENDT Training nicht gestattet.

Der Käufer ist, sofern er Unternehmer ist, berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr weiterzuverkaufen. Er ist jedoch nur berechtigt, die Ware an Endverbraucher weiter zu verkaufen. Eine Weiterveräußerung an Wiederkäufer ist ausdrücklich nicht gestattet. Sämtliche aus dem Weiterverkauf oder einem sonstigen Rechtsgrund (Versicherung, unerlaubte Handlung) bezüglich der Vorbehaltsware entstehenden Forderungen, einschließlich sämtlicher Saldoforderungen aus Kontokorrent tritt der Käufer bereits jetzt sicherungshalber in vollem Umfang an uns ab. Wir ermächtigen ihn widerruflich, die abgetretenen Forderungen für unsere Rechnung in eigenem Namen einzuziehen. Die Einziehungsermächtigung kann nur widerrufen werden, wenn sich der Käufer mit der Zahlung in Verzug befindet. Der Käufer ist dann verpflichtet, Namen, Anschrift und Forderungshöhe aller Personen mitzuteilen, an welche die Vorbehaltsware durch ihn veräußert wurde. Verpfändung oder Sicherungsübereignung sind unzulässig.

Solange der Käufer sich nicht in Zahlungsverzug befindet, werden wir die Abtretung nicht offen legen. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware, insbesondere Pfändungen, wird der Käufer auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen, damit wir unsere Eigentumsrechte durchsetzen können. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die in diesem Zusammenhang entstehenden gerichtlichen oder außergerichtlichen Kosten zu erstatten, haftet hierfür der Käufer.

Bei vertragswidrigem Verhalten des Käufers – insbesondere Zahlungsverzug, Zahlungseinstellung, Insolvenzantragstellung sind wir berechtigt, die Vorbehaltsware zurückzunehmen oder ggf. Abtretung der Herausgabeansprüche des Käufers gegen Dritte zu verlangen. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltsware durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrag, wenn der Käufer Unternehmer ist.

 

11. Gewährleistung

Für alle Verträge zwischen BEHRENDT Training und dem Käufer gelten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte.

Wurde der Kaufvertrag über eine gebrauchte Sache geschlossen, verjähren die Mängelgewährleistungsrechte innerhalb eines Jahres, beginnend mit dem Tag der Lieferung der Ware.

Die Verkürzung der Gewährleistungsfrist auf ein Jahr gilt nicht, wenn die Ersatzpflicht auf einen Körper- oder Gesundheitsschaden wegen eines von uns zu vertretenen Mangels oder auf vorsätzlichem Verhalten oder grober Fahrlässigkeit von Digistore24 oder unserer Erfüllungsgehilfen gestützt wird. Unbeschadet dessen haften wir nach dem Produkthaftungsgesetz.

Ist der Käufer Unternehmer, gelten zusätzlich die nachfolgenden Ausführungen: Der Käufer hat alle erkennbaren Mängel nach Eingang der Waren, spätestens jedoch binnen 5 Werktagen anzuzeigen. Versteckte Mängel, die auch nach der unverzüglichen Untersuchung nicht zu finden sind, dürfen gegenüber BEHRENDT Training nur geltend gemacht werden, wenn die Mängelrüge innerhalb von 6 Monaten, nachdem die Ware das Lieferwerk verlassen hat, bei uns eintrifft.

Bei berechtigten Beanstandungen ist BEHRENDT Training nach ihrer Wahl zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung verpflichtet. Gibt der Besteller uns keine Gelegenheit, uns von dem Mangel zu überzeugen, stellt er insbesondere auf Verlangen die beanstandete Ware oder Proben davon nicht unverzüglich zur Verfügung, entfallen alle Gewährleistungsansprüche. Beanstandungen von Teillieferungen berechtigen nicht zur Ablehnung der Restlieferung. Diese Bedingungen gelten auch bei Lieferung anderer als vertragsgemäßer Ware. Jegliche Gewährleistungsansprüche für Unternehmer sind ausgeschlossen bei Lieferungen gebrauchter Waren.

 

12. Haftungsbeschränkung

BEHRENDT Training bemüht sich stets sicherzustellen, dass die Website ohne Unterbrechungen zur Verfügung steht und die Übermittlungen fehlerfrei sind. Dies kann jedoch nicht jederzeit gewährleistet werden. Der Zugriff auf die Online-Plattform kann ferner gelegentlich unterbrochen oder beschränkt sein, um Instandsetzungen, Wartungen oder die Einführung neuer Einrichtungen zu ermöglichen. BEHRENDT Training bemüht sich, die Dauer und Häufigkeit dieser vorübergehenden Unterbrechung zu begrenzen.

BEHRENDT Training haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.

In Fällen leichter Fahrlässigkeit haftet BEHRENDT Training nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Eine wesentliche Vertragspflicht im Sinne dieser Ziffer ist eine Pflicht deren Erfüllung die Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Erfüllung sich der Vertragspartner deswegen regelmäßig verlassen darf.

Die Haftungsbeschränkungen gelten zugunsten der Mitarbeiter, Beauftragten und Erfüllungsgehilfen von BEHRENDT Training  entsprechend.

 

13. Online-Streitbeilegung (Alternative Streitbeilegung)

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform kann vom Käufer unter: http://ec.europa.eu/consumers/odr aufgerufen werden.

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

Der Verkäufer ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

 

14. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Anzuwendendes Recht

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Kunden anzurufen.

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Dresden, Mai 2018

Harald Behrendt

 

 

 

 

 

 

 

 

Muster

Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann nutzen Sie bitte dieses Formular als Vorlage und senden Sie es an:)

– An BEHRENDT Training, Herzogswalder Str. 34, 01169 Dresden

oder an,  E-Mail: widerruf@behrendt-training.de ; Telefon: +491738300627

  1. Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) __________________________________________________

den von mir/uns (*)  __________________________________________________________

abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der

folgenden Dienstleistung (*)  ___________________________________________________

  1. Bestellt am (*) _____________________________________________________________

erhalten am (*)  _____________________________________________________________

  1. Name des/der Verbraucher(s) __________________________________________________
  1. Anschrift des/der Verbraucher(s) ________________________________________________

__________________________________________________________________________

  1. Datum ____________________________________________________________________
  1. Unterschrift des/der Verbraucher(s) _____________________________________________

(nur bei Mitteilung auf Papier)

(*) Unzutreffendes streichen

 

Dresden,  Mai 2018

Harald Behrendt

FOLGE UNS